Rebsorten

Die Rolle der Rebsorten bei  Weinen der Qualität „Wine of Origin“

Alle Rebsorten, die in Südafrika benutzt werden, gehören der Art „Vitis Vinifera“ an und wurden ursprünglich aus Europa importiert. Daneben gibt es einige südafrikanische Rebsorten, die dort gekreuzt wurden. Am bekanntesten ist bei den Rotweinen der Pinotage, eine Kreuzung zwischen Pinot Noir und Cinsaut. Oder bei den Weißweinen der Nouvelle, eine Kreuzung von Semillon und Crouchen Blanc (besseres bekannt als Kap Riesling).

75 Rebsorten sind für die Produktion der Weine mit Ursprungsbezeichnung zugelassen. Jede Sorte hat spezifische Charakteristiken hinsichtlich ihrer Anpassungsfähigkeit an Boden und Klima und die Eignung für die Herstellung eines Weins mit spezifischer Art oder spezifischen Qualität. Daher gibt es ein enges Verhältnis zwischen der Rebsorte, dem Ursprung und dem Wein selbst.

Bei Weinen mit Ursprungsbezeichnung ist die Angabe einer Rebsorte auf dem Etikett erlaubt, wobei nur die unten aufgeführten Rebsorten-Namen verwendet werden dürfen. Auch darf der  Name einer Rebsorte nur verwendet werden, wenn mindestens 75% (seit 2006 85%) des Weins aus dieser Rebsorte entstand. 

Für Weine mit Ursprungsbezeichnung zugelassene Rebsorten:

Alicante Bouschet (Henri Bouschet), Auxerrois, Barbera, Bukettraube, Cabernet Franc, Cabernet-Sauvignon, Carignan, Chardonnay, Chenel, Chenin Blanc (Steen), Cinsaut (Cinsault), Clairette Blanche, Colombar (Colombard), Cornifesto, Durif, Smaragdriesling, Fernao Pires, Furmint, Gamay Noir, Gewürztraminer, Grachen, Grenache (Rot/Rooi), Grenache Blanc (Weiß/Esprit), Harslevelü, Kerner, Malbec, Merlot, Meunier (Pinot Meunier), Morio Muskatellertraube, Mourvèdre (Mataro), Müller-Thurgau, Muskatellertraube d'Alexandrie (Hanepoot), Muscat de Frontignan (Muscadel/Muskadel), Muscat de Hambourg, Muskatellertraube Ottonel, Nebiolo, Nouvelle, Palomino (weiße Franzosen/Fransdruif), Petit Verdot (Verdot), Pinotage, Pinot Blanc (Weißburgunder), Pinot Gris (Pinot Grigio), Pinot Noir, Pontak (Teinturier Mann), Riesling (Kap Riesling/Kaapse Riesling/Crouchen), Roobernet, Rousanne, karminroter Cabernet, Sangiovese, Sauvignon Blanc (Blanc Fumé), Schörger, Sémillon (Groendruif), Shiraz (Syrah), Souzào, Sultanine (Sultanina/Thompsons samenlos), Sylvaner, Tannat, Tempranillo (Tinta Roriz), Therona, Tinta Barocca, Tinta Francisca, Touriga Franca, Touriga Nacional, Ugni-Blanc (Trebbiano), Verdelho, Viognier, Weißer Riesling (Rhein Riesling/Ryn Riesling), Zinfandel (Primitivo).

Folgende Rebsorten sind noch bis Ende 2010 zugelassen:

Bastardo tun Castello, Bastardo tun Menudo, Donzellinho Castello, Donzellinho tun Gallego, Erlihane, Mourisco Tinto, Olasz, Tinta Amarella.
Zurück

Weingüter: