Hirsch nach Südwester Art

Auch heute noch findet man auf den Farmen und in der gehobenen Gastronomie Namibias überwiegend Gerichte, die uns doch sehr Deutsch anmuten. Die Südwester ersetzten die Zutaten mit dem, was sie in der neuen Heimat vorfanden. So wurde z.B. Hirsch durch Kudu ersetzt. Auch mit Knödeln oder Schupfnudeln bleibt dieses edle Gericht -typisch afrikanisch-.

 Straußen - Potjie


Ein köstliches Potjie mit Straußenfleisch. Damit fühlt man sich fast schon in Südafrika.
Notfalls kann man auch Rinderfilet benutzen. Nimmt man anderes Gemüse, muss man die Garzeiten beachten. Statt Dunkelbier passt genauso gut ein fruchtiger, kräftiger Rotwein.

 Wildschwein-Potjie


Das Fleisch wird mit viel Gemüse im Potjie gegart. Eine völlig neue Art, Wildschwein zu essen. Natürlich nimmt man in Südafrika das Fleisch vom Warzenschwein, das hier leider kaum zu kaufen ist aber unserem Wildschwein im Geschmack sehr ähnelt.

Weingüter: